home
Produkte
Wir über uns
Unser Team
Historie
Ihr Weg zu uns
Kontakt
Impressum
Sicherheitsdatenblätter


Hermann Mierau gründet in West-Preussen/Marienburg bei Danzig eine Weingrosshandlung.




Nach den Umzug von Marienburg nach Berlin in die Potsdamer Straße gründet Hermann Mierau
die E. Mierau chemische Fabrikation GmbH (Das "E" steht für Elsa und war seine Frau).
Es werden Klebstoffe (Klebefee und Lötosin) Holzkit, Insektengift und Holzleim (Emilin),
die in Tuben und Flaschen abgefüllt wurden, hergestellt.
Auch die Abfüllung von Nähmaschinenöl in Glasflaschen, und Schmieröle
für die Industrie gehören zur Fabrikation.




Hermann Mierau hat die Firma an seinen Sohn Helmut Mierau übergeben.
Eine Verlegung in die Berliner Helmholz Straße erfolgt.
Die Firma wird in eine oHG umgewandelt. Holzleim ist der größte Artikel
und bildet das Kerngeschäft.




Helmut Mierau begann die ersten Versuche mit der Spraydose.
Die Produkte waren Haarspray, Raumspray, Farbsprays und Enteiser.




Dr. Kassner und Helmut Mierau entwickeln einen flüssigen Sprühverband.
Unter der Marke Instadress und Dermaplast wurde Verbandspray in viele Länder exportiert.


Das Unternehmen bezieht neue Betriebsräume in der Berliner Heidestraße.
Die Firma wird in E. Mierau, Spray-Chemie, chem. Fabrikation oHG umgewandelt.
Der Kaufmann Anton Neus ist in die Gesellschaft eingetreten.




Holzleim und andere Artikel, die nicht in Spraydosen abgefüllt wurden, werden eingestellt.
Mit einer Abfüllanlage von Pamasol beginnt die Konzentration um die Spraydose.


Nach dem Tod des Gesellschafters Anton Neus ist der Sohn von Helmut Mierau,
Lutz Mierau in die Gesellschaft eingetreten.


Im Juni verstirbt unser Seniorchef Helmut Mierau. Sein Sohn Lutz Mierau
führt das Unternehmen künftig als alleiniger Inhaber.


Bezug des neuen Firmensitzes in Berlin Reinickendorf.  


Errichtung einer Flüssiggas-Tankanlage für Frigen.



Ein Neubau in Berlin-Wedding entsteht. Eine Tankanlage für
das Treibgasgemisch Propan-Butan sowie für Kohlensäure kommt neu hinzu.


Nach der "Wende" Export nach Osteuropa in über 10 Länder
der eigenen Kosmetikmarke. Produziert werden Deospray, Haarspray
und Haarschaumfestiger.



Umzug von Berlin nach Brandenburg/Zehlendorf bei Oranienburg. Neubau eines 3000 m²
großen Gebäudes auf einem 15.000 m² großen Grundstück.
Die Jahreskapazität wird schrittweise auf 25 Mio. Doseneinheiten ausgebaut.



Ein zweiter Gastank für Flüssiggas n-Butan wird errichtet.
Die gesamte Lagerkapazität wird auf 60 t Flüssiggas ausgebaut.


Aufstockung des Verwaltungsgebäudes und Anbau an das Produktionsgebäude

                             



Neubau von zwei Lagerhallen und Ausbau der Logistik im nördlichen Betriebsbereich

Luftbild Herbst 2011


Änderung der Rechtsform
Von E. Mierau Spray-Chemie e.K.
in E. Mierau Spray-Chemie GmbH